Wir über uns
Ferienhaus Büsum
=> Belegungsplan Haus Niels 2021
=> Belegungsplan Haus Julia 2021
=> Belegungsplan Haus Julia 2020
=> Belegungsplan Haus Niels 2020
=> Preise Haus Büsum
=> Ort
=> Ausflugstipps
=> Impressum Büsum
Gästebuch
Kontakt
 

Ausflugstipps

 Wie wäre es mit einem Schiffsausflug hinaus auf die Nordsee? Erleben Sie das faszinierende und weltweit einzigartige Naturerlebnis des Nationalparks Wattenmeer. Ein ebenso schützens- wie erlebenswertes Paradies für tausende von Robben, hunderttausende von Seevögeln und Millionen anderer Bewohner, die von Bord eines Schiffes aus optimal beobachtet werden können. Ebenfalls immer eine Schiffsreise wert ist Deutschlands einzige und einzigartige Hochseeinsel Helgoland, die von Büsum aus in nur zweieinhalb Stunden zu erreichen ist. Eine Überfahrt, die Ihnen neben der beeindruckenden Weite des Meeres und der erfrischenden Hochseeluft auch unter Deck so manch kulinarisches Highlight zu bieten hat, bis dann irgendwann am Horizont die "Lange Anna" auftaucht – jener berühmte, rote Sandsteinfelsen, der schon so manche stürmische Welle gebrochen und Generationen von Jung-Lummen springen gesehen hat.

Im Museum am Meer bekommen Interessierte einen Einblick in den Alltag der Küstenfischer und in die Krabbenverarbeitung. Besonders lebendig wird der Museumsbesuch durch den Blick auf eine moderne Krabbensiebanlage. Durch ein Fenster kann der gesamte Prozess der Krabbenverarbeitung miterlebt werden. Filme sowie akustische und interaktive Elemente machen den Museumsbesuch zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Büsum und seine Umgebung sind ein Paradies für Radfahrer, Walker und Inline-Skater. Viele Wege führen entlang der Nordsee durch die frische, jodhaltige Luft, durch Wiesen und Felder oder durch malerische Fischerorte. Entdecken Sie bei einer Tour auf dem Drahtesel, mit Skatern oder zu Fuß kulturelle Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten. In der Nähe von Büsum befindet sich zudem der 18-Loch-Platz des Golfclubs Büsum/Warwerort mit einem gemütlichen Bistro, das allen Urlaubsgästen mit seinem Angebot offen steht.

In direkter Nachbarschaft befindet sich der "Büsumer Museumshafen", das einzige Freilicht-Museum dieser Art an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Zur Zeit ist der Verein im Besitz des sechzehn Meter langen Zweimast-Gaffelkutters „Margaretha“ von 1911 und des ehemaligen Motorrettungsbootes „Rickmer Bock“.

Einen Abstecher Wert sind auch die Städte in der näheren Umgebung. Heide ist mit rund 21000 Einwohnern die größte Stadt Dithmarschens und beliebt als Ort zum Einkaufen und Bummeln. Bekannt ist Heide durch seinen Marktplatz, der mit 4.7 Hektar der größte Marktplatz Deutschlands ist. Auch heute noch dient er jeden Samstag als Platz für den traditionellen Wochenmarkt.
Die Kultur-Stadt Meldorf beeindruckt mit ihrem über 750 Jahre alten Dom und der malerischen Altstadt. Außerdem befinden sich dort mehrere Museen.

Im "Multimar Wattforum" in Tönning sind Sie den Geheimnissen des Wattenmeeres auf der Spur. Lernen Sie die Vielfalt des Watts kennen! Ob klein, ob groß- alle Gäste erforschen diesen einzigartigen Lebensraum ebenso wie die Themen Wildnis und Wirtschaft, Wissenschaft und Nationalpark. Groß-Aquarien gewähren ebenso wie Unterwasserkamera und das Mikroskop faszinierende Einblicke in die Welt des Watts. Für die ganz keinen Gäste stehen ein Toberaum und ein tolles Außengelände mit Spielgeräten zur Verfügung. Hier vergeht ein Ausflugstag wie im Nu!
 

Auch Hamburg ist in nur einer Stunde Autofahrtzeit bequem zu erreichen. Hier gibt es in der Hamburger Speicherstadt eine der gröβten Modelleisenbahnanlagen der Welt!

Über 800 Züge mit insgesamt 13.000 Waggons sowie 215.000 Bäume, 200.000 Figuren, 5.500 Autos, 12.000 Meter Gleis, 3.500 Häusern und unzählige Brücken bilden eine Modellbaulandschaft der Superlative. Realistische Zugabläufe werden komplett digital vom Computer gesteuert. Selbst Tag und Nacht wird es in der Eisenbahnwelt - und das sogar alle 15 Minuten.

Die klassische Hamburger Hafenrundfahrt hat ihre eigene Faszination. Eine Magie aus Fernweh, Abenteuer und Freiheit. Sie führt von den Landungsbrücken, die für den Dampfschiffverkehr bestimmt waren, vorbei an alten Veteranen wie der "Rickmer Rickmers" durch die Speicherstadt je nach Tide (Wasserstand) in den modernen Hafen der Gegenwart.
Sie erleben einen Teil des gigantischen Warenumschlags auf engstem Raum von annähernd 110 Millionen Tonnen und lernen die pulsierende Hafenkante als menschliche, arbeitsame, kreative und kulturell wertvolle Perlenkette Hamburgs kennen.


 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen


Heute waren schon 10 Besucher (12 Hits) hier!